Nachruf

Adolf Schmidt ist verstorben

Die IG BCE trauert um ihren ehemaligen Vorsitzende der IG Bergbau und Energie: Adolf Schmidt ist in der Nacht  vom 25. auf den 26. November im Alter von 88 Jahren in Wattenscheid verstorben. Schmidt galt als „einer der Väter moderner demokratischer Gewerkschaften“ und kämpfte für den sozialverträglichen Strukturwandel im Steinkohlenbergbau. 

IG-BCE-Archiv

Adolf Schmidt, ehemaliger Vorsitzende der IG Bergbau und Energie Adolf Schmidt, ehemaliger Vorsitzende der IG Bergbau und Energie

Adolf Schmidts Politik war von Pragmatismus, Verlässlichkeit, von der Bereitschaft zum Konsens und von der Fähigkeit zum Kompromiss geprägt.

Durch sein Engagement, seiner Kompetenz und seiner Art, die Dinge anzugehen hat er sich weit über seinen Wirkungskreis hinaus große Anerkennung und Achtung erworben.

Adolf Schmidt begann seine hauptamtliche Arbeit bei der IG Bergbau und Energie (IG BE) als Jugendsekretär im Bezirk München. Ab 1953 leitete er die Geschäftsstelle in Freiburg und anschließend in Gießen. 1964 wurde Adolf Schmidt Leiter des Bezirks Hessen/Rheinland-Pfalz.

Am 24.09.1965 wurde Adolf Schmidt in den geschäftsführenden Vorstand und am 14.11.1969 schließlich zum 1. Vorsitzenden der IG BE gewählt.

Bis zu seinem Ruhestand im September 1985 übte er mit seinem Anspruch „Wir machen mit anständigen Mitteln anständige Politik für anständige Leute“ das Amt des Vorsitzenden aus.

Von 1971 bis 1984 war er Präsident des Internationalen Bergarbeiterverbandes.

Nach oben